PAM - PRINTER ASSET MANAGEMENT

PAM IN IHREM UNTERNEHMEN

Die Beschaffungsprozesse rund um den Gerätepark verursachen häufig hohe Verbrauchskosten und binden unnötig Kapital sowie teurere Arbeitszeit. Gründe sind die mangelnde Zentralübersicht über den Verbrauchsstatus, der hohe Aufwand für manuelle Bestell- und Verwaltungsprozesse und die fehlende Anbindung an Lieferanten und Servicepartnern.

Mit PAM von Toshiba gewinnen KMU‘s und grosse Unternehmen den zentralen Überblick über ihre Druckerinfrastruktur.

ueberblick klein
kundennetzwerk

Die Grundanforderung von Printer Asset Management sind die Drucker-Daten von den Netzwerk-Geräten zu sammeln und zu visualisieren. Dies wird so bewerkstelligt, indem ein Dienst auf Ihrem Server die Daten der Drucker via SNMP ausliest und über SSL auf den PAM-Server übermittelt.

PAM V5